Main menu

  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 100%

Partnerschaft mit der Kirche in Papua Neuguinea

Kirche am SattelbergDie Kirche umspannt die ganze Welt. Ein kleiner Teil davon spiegelt sich in der Partnerschaft zwischen dem Dekanatsbezirk Pappenheim und dem Dekanatsbezirk mit dem deutschen Namen „Sattelberg“ in Papua Neuguinea.

Vor etwa 120 Jahren wurde die Missionsstation „Sattelberg“ von dem deutschen Missionspionier Johannes Flierl auf dem Berg an der Küste von Papua Neuguinea gegründet. Diese Station mitten im Urwald war bald ein Zentrum der frühen christlichen Bewegung in Papua Neuguinea. Unzählige der jungen einheimischen Christen machten sich von dort auf den Weg ins Innere des damaligen Steinzeitlandes, um den Menschen die Gute Nachricht zu bringen.

Etwa um das Jahr 1980 wurde in den Gemeinde des Dekanats Pappenheim um Spenden gebeten für eine Bibelübersetzung in der Kotte-Sprache – eine der ca. 800 Sprachen des Landes. Der damalige einheimische Dekan (Präsident) von Sattelberg, Papa Honeo, war auf Besuch im Dekanat und bat um die Fortsetzung der Beziehung um den Erdball herum.

So ist nach und nach eine Partnerschaft gewachsen – immer wieder vertieft und bestärkt durch Briefe, Berichte und Besuche. Einen neuen Schub bekam die Partnerschaft durch den Besuch einer offiziellen Delegation aus Sattelberg im Jahr 2000. Drei Jahre später erfolgte dann der Gegenbesuch einer Delegation von Pappenheim. Im Jahr 2006 war wieder eine Gruppe aus Sattelberg in Pappenheim, und im Jahr 2009 war im Rahmen eines größeren Projektes Pfarrer Tinggona Aragasy aus Sattelberg in Pappenheim unterwegs.

Ein Gegenbesuch aus dem Dekanatsbezirk Pappenheim in Papua Neuguinea steht an.

Unterzeichnung Partnerschafts VereinbarungDekanatsmissionsfest  Gebetsweg Missionsfest Bubenheim

Die Partnerschaft wird gepflegt durch folgende Elemente:

  1. Jährlich ein Partnerschafts-Sonntag, der in den Dekanaten auf beiden Seiten des Globus unter demselben Thema gefeiert wird – der Gottesdienst, der die Welt umspannt.
  2.  Alle zwei Jahre ein großes zentrales Dekanats-Missionsfest, das jeweils von einer anderen Gemeinde im Dekanat ausgerichtet wird. Im Jahr 2016 war die Kirchengemeinde Pappenheim der Gastgeber, für das Jahr 2018 wird Solnhofen die Kirchengemeinden des Dekanats zu dem Fest einladen.
  3. Vor allem aber ist es die Arbeit des Dekanats-Missions-Kreises

Nicht zuletzt sind es persönliche und herzliche Kontakte, durch die Besuchsprogramme entstanden, und die treuen Gebete der Brüder und Schwestern auf beiden Seiten, die eine wichtige Kraftquelle für die Partnerschaft ausmachen.